Qualifizierung von Pädagog*innen und Künstler*innen

 

Um eine Qualifizierung von Pädagog*innen und Künstler*innen unter dem Motto „Lernen von- und Miteinander“ zu ermöglichen, bieten wir nun ein neues, innovatives und wissenschaftlich geleitetes Qualifizierungsprojekt.

 

Orientiert am Tätigkeitsprofil der reggianischen Atelieristas soll erstmals in Deutschland ein wissenschaftlich basiertes Konzept zur Qualifizierung von Künstler*innen entwickelt und erprobt werden. Diese Zielgruppe ergänzend werden im Rahmen eines Tandemkonzepts zugleich pädagogische Fachkräfte mit einem besonderen Interesse im Bereich der ästhetischen Bildung aus den Einrichtungen einbezogen. Diese erhalten eine kunstpädagogische Basis-Fundierung, gewährleisten eine Anbindung der Qualifizierungsmaßnahme an die Einrichtungen und sichern damit deren Nachhaltigkeit.

 

Im Rahmen eines zertifizierten Modulkonzepts finden zwei miteinander verschränkte Fortbildungsformate, angelehnt an und inspiriert durch die pädagogischen und ästhetischen Ansätze aus Reggio Emilia.

  • Qualifikation zur Fachkraft für ästhetische Bildung

          Zertifizierte Fortbildung im Schwerpunkt „Die Reggio-Pädagogik als konzeptioneller Gesamtrahmen der Sindelfinger Kindertagesstätten“; für pädagogische Fachkräfte aus städtischen Kindertageseinrichtungen

 

  • Atelierista Qualifikation

Zertifizierte berufsbegleitende Fortbildung orientiert am Tätigkeitsprofil der Atelierista als Werkstattleiter*innen in der Reggio-Pädagogik; für Künstler*innen und Kunstpädagog*innen im Beruf oder in der Ausbildung

 

 

Für die wissenschaftliche Leitung und Durchführung dieses Qualifizierungsprojekts, die die Qualität des „Kunst-Stoff“-Projekts signifikant steigern werden, konnten wir

gewinnen.

 

 

Termine und Inhalte

 

1. Modul (Mo 23./Di 24.9.2019)

Einführung und Überblick, Bildungsansatz und Bedeutung der Ästhetischen Bildung in der Reggio-Pädagogik, Aufgaben und Rolle der Atelierista, multiprofessionelle Teamarbeit, Biografiearbeit

 

2. Modul (Do 24./Fr 25.10.2019)

Kultur des Lernens - wahrnehmende Beobachtung - Ästhetik und Wahrnehmungstheorie

 

3. Modul (Do 21./Fr 22.11.2019)

Pädagogische Dokumentation, Sprechende Wände und Ausstellungsgestaltung

 

4. Modul (Do 12./Fr 13.12.2019)

Ästhetische Praxis im pädagogischen Kontext. Die 100 Sprachen der Kinder: Kinderzeichnung, Gestaltung mit Licht und Schatten, Medieneinsatz

 

5. Modul (Do 16./Fr 17.1.2020)

Projektarbeit: naturwissenschaftlich-technische Themen und Verbindungen zur Stadt / Gemeinwesenbezug

 

6. Erprobungs- und Umsetzungsphase von Februar bis Juni 2020

in Kindertagesstätten im Rahmen des jährlichen kids@kita - „Kunst-Stoff“-Projekts

 

 

Anmeldung

 

Bitte senden Sie eine Interessensbekundung zur Teilnahme am Qualifizierungsprojekt verbunden mit einem Motivationsschreiben aus dem die eigene künstlerische Ausdrucksform sowie das Interesse an einer Pädagogik der Kindheit hervorgehen bis zum 16.6.2019 an: atelierista-qualifiaktion@kidsatkita.de

 

 

Die Atelierarbeit in der Reggiopädagogik

Fester Bestandteil der Arbeit in Reggio Emilia sind die Ateliers in den Kindertageseinrichtungen, die sich als Werkstätten der hundert Sprachen verstehen. Diese werden geleitet von künstlerisch ausgebildeten und pädagogisch weiterqualifizierten Atelieristas. In den Ateliers entstehen thematische Projekte aus Beobachtungen, Erlebnissen und Gesprächen der Kinder. Ausgangspunkte sind dabei oft technisch-naturwissenschaftliche Phänomene aus der städtischen Umgebung (z.B. untersuchten sie die Funktionsweise der städtischen Springbrunnen); die Auseinandersetzung mit diesen Themen erfolgt vorwiegend mit künstlerisch-ästhetischen Wahrnehmung-, Ausdrucks- und Erkenntnisformen. Die Projekte stellen damit häufig den Bezug zwischen Kindertageseinrichtung und dem sozialen und kulturellen Umfeld der Stadt her.

 

Das „Kunst-Stoff“-Projekt in Sindelfingen

Seit 2010 finden jährlich die vom Gesamtförderverein der Sindelfinger KiTas unterstützten Projekte „KunstStoff“ in den Einrichtungen statt. Diese geben unter dem Motto „Sindelfinger Kinder entdecken Welten“ mit ihrem „anderen Sehen und Hinsehen ... den Kindern Impulse über das Alltägliche hinaus“. Die jährliche Ausstellung der Ergebnisse in der städtischen Galerie ist bereits zur Tradition geworden und erfreut sich großer Beliebtheit und Anerkennung.

 

 

Das Qualifizierungsprojekt in seiner Bedeutung

Das Qualifizierungsprojekt knüpft an die reggio-pädagogische Arbeit der städtischen Kindertagesstätten in Sindelfingen an und soll zu einer weiteren Profilierung und Professionalisierung der Arbeit der Kindertageseinrichtungen beitragen, wodurch eine nochmalige Steigerung der pädagogischen Qualität der Arbeit und zugleich eine stärkere Vernetzung im kulturellen und sozialen Gemeinwesen erreicht werden soll.

 

Weiterführende Informationen

Literaturempfehlung:

Jansa, Axel (2012): Ästhetische Bildung in der Reggiopädagogik am Beispiel der Atelierarbeit mit Licht und Schatten. In: Haug, Gabriele; Wehrmann, Ilse: Raum braucht das Kind. Anregende Lebenswelten für Krippe und Kindergarten. Berlin/Weimar: Verlag das Netz. S. 1

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Hier finden Sie uns

kids@kita e.V. Rathausplatz 1
71063 Sindelfingen

 

Postfach 180

71043 Sindelfingen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0151-259 711 66

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
kids@kita e.V., Postfach 180, 71043 Sindelfingen